‚Familienbande‘ Film-Premiere

Am Freitag 4. Mai 2018 wird im Scala Programmkino die Premiere des Films ‚Familienbande‘ gefeiert. Beginn: 19.00h. Dauer: 90 min. Filmemacherin Yule von Hertell wird anwesend sein. Der Dokumentarfilm porträtiert die Familie der Filmemacherin aus persönlicher und mitunter feministischer Sicht.
https://www.scala-kino.net/filme/familienbande-yule-von-hertell

Yule war Referent*in bei beiden lady*festen in Lüneburg und hat in ihren Workshops ‚Film, Frauen, Feminismus‘ eine Auswahl an Kurzfilmen gezeigt.

Advertisements

Damn‘ it Janet! – It’s magic!

Die queer-feministische Freitagskneipe im Juli findet an einem Donnerstag statt und ist ein Konzert:

DO.13.7. DAMN‘ IT JANET!, aus Hamburg

Wir freuen uns dass DAMN‘ IT JANET! ihre Sommertour2017 in Lüneburg beginnen und am DO.13.7. im Anna+Arthur spielen werden!

Kneipe ab 20h. Konzert 21h.

„Damn’it Janet! ist ein Musik- und Performance Projekt,
bisher haben sich die Attribute elektro; spoken word; hiphop; queer; punk und feministisch auf Plakaten angesammelt.“

Damn’it Janet! Mit der neuen show: „It`s magic!“
Es wird einiges gedreht (Menschen) und gewendet (Blatt), verschmutzt (?)
und gefüttert (Ego).
„Ist es nicht zynisch Magie als Handlungsfähigkeit zu behaupten?
Was kommt nach der queer feministischen Revolution?
Und wird es Schnaps geben?
Ja! Nein! Vielleicht.
Auch diesmal geht es wieder darum dem politischen Ohnmachtsgefühl ein Schnippchen zu schlagen.
Und wirklich zu zaubern, das ist diesmal kein Witz-“

Premiere der neuen Show fand im centro sociale in Hamburg am 22.4.2017 statt.
Außerdem gibt es einen* neuen*, spektakulären* Tonträger* zu erwerben!

Die queerfeministische Freitagskneipe soll ein Ort sein, in dem sich insbesondere FLTI* frei bewegen und wohl fühlen können. Wir erwarten daher einen sensiblen Umgang miteinander und laden alle, die sich mit feministischen Sichtweisen beschäftigen möchten, herzlich ein.
FLTI* steht für Frauen, Lesben, Trans, Inter und alle nicht-cis-männlichen Personen, die sich nicht in diesen Kategorien wiederfinden. Du bist cis, wenn Du Dich mit dem Geschlecht identifizieren kannst, das Dir bei Deiner Geburt zugewiesen wurde. Du bist auch dann cis, wenn Du noch nie gezwungen warst, Dich mit Deiner Geschlechtsidentität auseinanderzusetzen, weil jemand Dich anders eingeordnet hat, als Du es tust.

Zwischenräume: Politik und Poesie

zwischenraumplakat-webKabarett:

ZWISCHENRÄUME

Politik und Poesie von Sunna Huygen

Sonntag, 23. Oktober 2016
20 Uhr
Anna&Arthur
Katzenstr. 2 – Lüneburg

Sunna Huygen spricht über Räume und die Räume dazwischen, die Grautöne und die Erkenntnis, dass wir nicht einfach alt genug werden müssen, um zu wissen, welches Problem wie gelöst werden muss, wer in welche Schublade gehört und was schwarz ist und was rot.

Wut, Sexismus und Poesie gibt es auch jenseits klar definierter Wahrheiten, die uns der Kapitalismus weiß zu machen versucht und spätestens beim Betreten öffentlicher Badeanstalten ist ein kabarettistischer Blickwinkel dem Überleben durchaus zuträglich.

Da hilft nur eins: Weiterüben.

Zwischen den Räumen gelacht, gedacht & gebrüllt von Sunna Huygen.

Antifeminismus von Rechts

Wir freuen uns, euch herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung in Lüneburg einladen zu dürfen! Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Antisexismus im Anna&Arthur und der Antifaschistischen Aktion Lüneburg / Uelzen präsentieren wir:

Antifeminismus von Rechts
Mehr als Altmännerphantasien – Der rechte Kulturkampf der AfD

Montag, 22. August 2016
19 Uhr
Leuphana Unversität Lüneburg – Hörsaal 4
Scharnhorststr. 1 – Lüneburg

Auf europäischer Ebene formieren sich antifeministische und homophobe Netzwerke. Klerikale und neurechte Organisationen gehen dabei verstärkt Bündnisse ein und erhalten Unterstützung von Stiftungen und Think Tanks aus den USA und Russland. Welche Rolle spielt die Alternative für Deutschland mit ihren Netzwerken in diesem europäischen Backlash? Wie sieht die Geschlechter- und Familienpolitik der AfD aus und mit wem arbeitet sie zusammen (Birgit Kelle: „Gender-Gaga“; Akif Pirnicci: „Die Verschwulung Deutschlands“)?

Eine Veranstaltung mit dem Soziologen Andreas Kemper

Andreas Kemper veröffentlichte neben dem Buch zur AfD „Rechte Euro-Rebellion“ eine Einführung in das Thema Klassismus (zusammen mit H. Weinbach), sowie kritische Bücher zum organisierten Antifeminismus/ Maskulismus. Anfang März 2014 erschien seine Publikation „Sarrazins Correctness. Zur Tradition der Menschen- und Bevölkerungskorrekturen“ und eine Expertise zur Geschlechterpolitik der AfD („Keimzelle der Nation?“ Friedrich-Ebert-Stiftung). Andreas Kemper promoviert in Münster zum Thema Klassismus.

Hier findet ihr die Einladung als PDF zum ausdrucken und vervielfältigen.

das 2. lady*fest klingt noch nach…

Unter ‚VERANSTALTUNGSTIPPS + INFOS‘ oder hier findet ihr die ersten nachträglichen links oder Infos zu den Workshops.   Falls ihr Infos Links o.ä. zu den Themen des Festes oder der Workshops auf dieser Seite sehen wollt, mailt sie uns, wir stellen sie dann drauf…

Wir sind weiterhin am Fest dran und gerade mitten in der Nachbereitung. Sobald wir damit durch sind, melden wir uns entweder per mail oder über diese seite.

Wir haben uns auf jeden Fall sehr gefreut über Alle die da waren!!

 

NEWS

Die Anmeldung ist ab sofort geschlossen!!!

Alle, die sich zum Fest angemeldet haben, aber noch nicht zu Workshops können das noch machen. Bitte schreibt uns einfach eine Mail an: ladyfest-lueneburg@riseup.net
Nennt uns eure 2 Lieblingsworkshops. Wir versuchen euch mindestens einen von beiden zu ermöglichen.

Zu folgenden Workshops könnt ihr euch NICHT MEHR anmelden (sind schon voll):
„This Charming Man“ – Workshop zur kritischen Männlichkeitsreflexion
„Kreatives Schreiben“

!!!Die Räume für die Workshops „Kreatives Schreiben“, „Binde deinen eigenen
Taschenkalender“ und „Entwicklung der Verfolgung und Stigmatisierung als ‚asozial‘ ausgegrenzter Menschen“ sind nicht barrierefrei zugänglich!!! Falls ihr daran teilnehmen möchtet und für euch ein barrierefreier Zugang wichtig ist, sagt gerne Bescheid! Wir bemühen uns dann, Räume zu tauschen!

!!!Am Sonntag haben sich die Workshop-Zeiten nochmal verschoben – es geht um 11.30h statt um 10h los, damit es einen gemeinsamen Abschluss und Ausblick und Raum für Feedback gibt bevor viele abreisen!!!